Automatisierte Vermarktung von Flexibilitäten, einfach und erlösoptimiert

Sie wollen wissen, welche Funktionen wir bieten und wie diese genau funktionieren? Wir nehmen uns gerne Zeit für eine unverbindliche Produktpräsentation.

Mask Group 12

FlexPowerHubMicroservices

Umfassende Konnektivität durch eine moderne Schnittstellen-Infrastruktur und Kooperationen mit etablierten Stakeholdern ermöglichen eine breites Spektrum an Services & Funktionalitäten, welche schnell und einfach an interne Prozesse angedockt werden können.

API Service
Prognosen
Gebotsgenerator
Gebotsmanager
Dashboard
laufende Updates

Was ist PICASSO & MARI?

Durch die Verordnung der EU – Kommission zur Electricity Balancing Guideline (EBGL) wurde 2017 der Startschuss für eine grenzüberschreitende Beschaffung von Regelenergie gegeben. Die EBGL verweist dabei nicht nur auf die Rollen der Übertragungsnetzbetreiber der teilnehmenden Länder, sondern auch auf die Umsetzung und Entwicklung der technischen Grundlagen bzw. der neuen europäischen Plattformen über die in Zukunft länderübergreifend der „Ausgleich“ stattfinden soll.

Die Plattformen für die europäische (Teil-)Harmonisierung sind PICASSO für aFRR (Sekundärmakrt), MARI für mFRR (Tertiärmarkt) und TERRE für RR (Replacement Reserve). Speziell PICASSO & MARI werden für die Teilnehmer des Regelenergiemarkts von besonderer Bedeutung sein, wird dadurch das bestehende Marktdesign grundlegend verändert. Die Änderungen der Modalitäten beinhalten u.a. die Verkürzung der Produktzeitscheiben im RAM (Regelarbeitsmarkt) auf 15-Minuten-Produkte. Das bedeutet in Zukunft wird es anstatt von 6 täglich 96 Energieausschreibungen im viertelstündlichen Takt geben. Die Gate Closure Time beträgt dazu 25 Minuten vor Produktbeginn.

PICASSO & MARI, Chance für Regelenergiemarkt – Teilnehmer?

Durch die grenzüberschreitenden Ausschreibungen von Regelreserve erhofft man sich, dass sich die Kosten auf ein niedrigeres Niveau einpendeln und gleichzeitig auch mehr Teilnehmer dazu bringen kann am Regelenergiemarkt teilzunehmen. Allerdings bedeuten die Änderungen im Marktdesign einen erheblichen Mehraufwand und steigende Komplexität für Teilnehmer und wirkt insbesondere für kleinere Unternehmen eher abschreckend. Für Österreich und Deutschland ist die Implementierung des Zielmarktdesigns für das 1. Halbjahr 2022 geplant.

Automatisierung als Lösung?

Die anstehende Harmonisierung bringt reichlich Komplexität in den zukünftigen Regelenergiemarkt. Steigende Komplexität und Zeitdruck bei niedrigeren Erlösaussichten wirken in erster Linie abschreckend. Die Teilnehmer werden gefordert ihre bestehenden Prozesse zu optimieren, um erhöhten Personalaufwand möglichst zu vermeiden. Durch eine Prozessautomatisierung können einzelne bestehende Prozesse gebündelt und automatisiert werden. Und hier kommen wir von FlexPowerHub ins Spiel. Mit unserem Produkt digitalisieren & optimieren wir den bestehenden Workflow im Regelenergiemarkt. Durch unsere Automatisierung reduzieren wir den Zeitaufwand also in weiterer Folge die Personalkosten. Unsere Services lassen sich innerhalb kürzester Zeit in ihr führendes System über Schnittstellen anbinden und das führt zu einer deutlichen Entlastung ihrer eigenen IT. Mit FlexPowerhub bilden wir nicht nur das aktuelle Marktdesign ab, sondern auch alle zukünftigen Änderungen.

FlexPowerHubWorkflows

Zukünftig Teilnehmer am Regelenergiemarkt

Profitieren Sie als Betreiber flexibler Anlagen von unseren DeepLearning Prognosen und der automatischen Gebotsberechnung.

Digitalisierung Gebotsprozess

Sie nehmen bereits am Regelenergiemarkt teil, sehen aber in Ihrem Prozess Verbesserungspotenzial?

Volle Automatisierung bestehender Prozesse

Automatisierte Workflows, ansteuerbare Schnittstellen uvm. Definieren Sie mit FlexPowerHub individuelle Workflows und optimieren Sie ihre bestehende Gebotsabgabe.

Demo VersionHaben wir Ihr Interesse geweckt?

Testen Sie FlexPowerHub 1 Monat unverbindlich und überzeugen Sie sich von der Lösung zur smarten Vermarktung von Flexibilitäten.